Ein Squat (Kniebeugen) ist eine gute Übung, mit dem du deinen Unterkörper gut trainieren kannst. Squats sind perfekt für deine Oberschenkel, deinen Hintern und sorgen für eine starke Körpermitte, Stabilität und bewegliche Sprunggelenke.

Breiter Squat: Übung für Beine und Po

Ein Squat (Kniebeuge) im breiten Stand ist eine sehr einfache aber dennoch hoch effektive Übung für deine Oberschenkel und deinen Hintern. Du kannst dieses Fitnessübung ganz ohne Geräte ausführen und nahezu an jedem Ort. Perfekt also um diese Übung in dein tägliches Workout zu integrieren. Wie du Squats optimal ausführst zeige ich dir gerne in meinen Trainingsstunden und natürlich hier in diesem Beitrag.

1, 2, 3 … GO!

Bevor du loslegst: Achte bitte darauf, dass du vor und während deines Workouts ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Ideal dazu sind kohlensäurefreie Mineralwasser, Saftschorlen und isotonische Getränke. Wichtig ist auch, dass du dich gesund fühlst. Ansonsten riskierst du gesundheitliche Schäden!

Es gibt unüberschaubar viele Varianten für Squat’s. Wir konzentrieren uns heute auf den „breiten Squat“.

1: Breiter Squat

Deine Ausgangsposition: Stell dich so hin, wie du es auf dem Bild siehst. Wichtig dabei ist, dass deine Zehenspitzen nach außen zeigen und dein Körpergewicht gleichmäßig, mittig verteilt ist. Stütze deine Arme in die Tailie ein. Beuge jetzt deine Beine kniebeugenartig nach unten und wieder hoch. Achte auf eine aufrechte Körperhaltung und wiederhole diese Übung 10-20x.

Variante Breiter Squat mit abgehobener Ferse (Zehenspitzenstand)

2: Breiter Squat auf Zehen

Du führst diese Übung genauso aus wie den breiten Squat (Bild 1), nur dass du nun in der tiefen Position eine deiner Fersen anhebst und dich mit einem Fuß auf die Zehenspitzen stellst. Sieh dir das Bild an, damit du ein Gefühl für diese Übung bekommst. Hierbei trainierst du nicht nur deine Oberschenkel und deine Körpermitte, hier kommen auch deinen Waden ins Spiel. Wiederhole auch diese Übung 10-20x.

Variante Breiter Squat im Zehenspitzenstand (auf beiden Zehen).

3: B-Squat auf Zehenspitzen

Bei dieser Variante machst du den Squat ganz wie du es bisher gemacht hast, nur dass du in der tiefen Postition beide Fersen anhebst und dich dabei auf deine Zehenspitzen stellst. Wiederhole auch diese Übung mit dem Zehenspitzenstand 10-20x. Da kannst natürlich auch diese Übung varrieren, wenn du eine Zeit lang im Zehenspitzenstand bleibst. So trainierst du auch dein Gleichgewicht.

Wenn du das eben absolvierte Work-out in der Wirkung noch zusätzlich verstärken möchtest, kannst du die Squats mit meinen EMS Training (Elektromuskuläre Stimulanz) kombinieren. 

Fazit: Breiter Squat: Übung für Beine und Po

Breite Squat’s sind geniale Übungen für deinen Hintern, deine Oberschenkel und wenn du die Variante mit dem Zehenspitzen wählst, auch für deine Waden. Zudem trainierst  du dein Gleichgewicht, sodass du immer schön in der Balance bleibst. Squats solltest du genauso wie Lunges und Crunches in dein tägliches Workout einbauen.

Erreiche deine Fitnessziele

Flexible auf dich zugeschnittene Mitgliedschaftspakete für alle Trainingsarten. Ideal um deine Fitnessziele zu erreichen.

LEISTUNGEN & PREISE